Die Ausbildung zum/r zivilcouragierten Bürger/in

Demokratie und Menschenrechte leben von der Partizipation aller. Sie müssen ständig verteidigt und gestärkt werden. Sie werden uns nicht geschenkt.

Aktivismus ⋅ 30. September 2014

Toni Hubmann und sein Zweinutzungsrassen-Hühnerprojekt

Toni Hubmanns Bauernhof in Glein bei Knittelfeld besteht schon seit Generationen. Früher waren dort auch andere Tiere, doch schon die Eltern hatten sich auf die Haltung von Legehühnern spezialisiert. Dem Standard der damaligen Zeit gemäß in Käfigen: eine konventionelle Legebatterie.

Hühner ⋅ 30. September 2014

Cesar Millan: Hunde zu unterwerfen sei ein „prickelndes Gefühl“

In seinem Buch „Du bist der Rudelführer“ empfiehlt Millan, Hunde auf verschiedene Art und Weise zu unterwerfen und gefügig zu machen. Dabei geht es nicht um irgendwie schwierige oder bissige Hunde, sondern es geht darum, wie sich jeder Hund dem Menschen unterordnen soll. Das zeigt Millan schon anhand einer Bilderserie in einer Broschüre, die bei

Hunde ⋅ 20. September 2014

Die Lust an der Dominanz: Cesar Millan

Bis vor kurzem habe ich mich für Cesar Millan überhaupt nicht interessiert. Doch da er nun auch nach Österreich kam bzw. kommt, blieb mir eine Auseinandersetzung mit seinen Thesen nicht erspart. Mir sind immer wieder Menschen begegnet, die im Brustton der Überzeugung davon sprachen, dass man Hunde dominieren müsse. Ich dachte mir bisher, das sind

Hunde ⋅ 17. September 2014

Berufung in der Schadensersatzklage Tierschutzprozess Balluch gegen die Republik Österreich

Die Vorgeschichte ist bekannt: Durch Zurückhaltung zentraler entlastender Beweismittel, wie insbesondere der Spitzelberichte, konnte im Tierschutzprozess eine Anklage konstruiert werden, die nach 14 Monaten Verhandlung zwar zu einem Freispruch führte, aber mich als Hauptangeklagten finanziell ruinierte. In Österreich ist der Ersatz für die Verteidigungskosten in einem Strafverfahren nicht vorgesehen, dafür gäbe es kein Geld, meinte

Schadensersatzklage ⋅ 16. September 2014

Bieszczady-Nationalpark, Polen: Warum haben wir in Österreich die Natur zerstört?

Viele Jahre lang, seit meinem vierten Lebensjahr, war ich in Österreich wandern und bewunderte die scheinbar unberührte Natur. Klar, es gab viele Forststraßen und Kahlschläge, noch mehr Wildtierfütterungen und Gatter, längst keine Bären, Wölfe oder Luchse und schon gar keine Bisons mehr, und die Wälder bestanden in erster Linie aus Fichtenmonokulturen. Aber musste das nicht

Jagd ⋅ 10. September 2014

Auf Bärenjagd in der Taiga

Eine halbwegs menschenleere Wildnis findet man nur in jenen Gegenden, die schwierig zu besiedeln sind, z.B. die nördliche Tundra mit Permafrostboden oder die hohen, schroffen Gebirge. Selten daher, dass sich die Wildnis auf einen ebenen Wald erstreckt. Doch das bietet die Taiga. Einen schier grenzenlosen Wald mit Föhren, Birken und Fichten auf sumpfigem Boden. Meinem

Jagd ⋅ 9. September 2014

Die Tundra des skandinavischen Fjäll

Überall Menschen. Alles ist menschengemacht. Kein Schritt möglich, ohne menschliche Spuren zu sehen. So sind wir wieder in die wilde Tundra des skandinavischen Fjäll aufgebrochen.

Wildnis ⋅ 8. September 2014

Vortragszyklus Tierrechte in Wien

Am 20. September 2014, also in gerade einmal 2 Wochen, wird mein neues Buch erscheinen. Anlässlich desssen und des Umstands, dass mein letztes Tierrechtsbuch schon fast 10 Jahre zurückliegt, möchte ich wieder, wie schon 2005 einmal, einen Vortragszyklus von 10 Teilen über die wesentlichen Aspekte dieses “naturwissenschaftlichen Arguments für Tierrechte” anbieten. Alle sind herzlich willkommen,

Tierrechte ⋅ 5. September 2014

11 Jahre danach: Erinnerung an die Bedrohung durch Pelzfarmer in Finnland

Das Bild oben entstammt einer Presseaussendung von Pelzfarmern in Finnland. Die Farmer haben sich selbst, maskiert und bewaffnet,

Gewalt gegen Tierschutz ⋅ 4. September 2014

Republik Österreich will mir sogar halbe Verfahrenshilfe nehmen!

In diesem Tierschutzprozess und seinen Folgen stößt man ständig von unglaublichen zu unglaublicheren Fakten. Man würde doch meinen,

Schadensersatzklage ⋅ 31. Juli 2014

Österreichische Milchkälber: 90 Stunden über 2500 km nach Spanien transportiert!

Eine Säugetiermutter gibt nur Milch, wenn sie ein Kind geboren hat. Dieses grundsätzliche Faktum wird von KonsumentInnen von

Tiertransporte ⋅ 31. Juli 2014

Strafantrag von Jäger Montecuccoli gegen VGT wegen Übler Nachrede

Dass Jägern und Jägerinnen empfohlen wird, uns beim VGT so oft als möglich gerichtlich zu belangen, um uns mürbe zu machen und unsere Kritik an der Jagd zum Verstummen zu bringen, habe ich persönlich von vortragenden JagdfunktionärInnen auf einer Jägertagung vernommen. Die Kosten scheinen dabei keine Rolle zu spielen, in höheren Jagdkreisen hat mans ja.

Jagd ⋅ 30. Juli 2014

Bitte um Spenden für eine Berufung Urteil Schadensersatzprozess!

Es gibt seit einiger Zeit ein eigenes Rechtshilfekonto für den Tierschutzprozess. Dieser ist nun zu Ende und so bietet sich an, das Konto für die Schadensersatzklage zu reanimieren. Mein Anwalt rechnet mit Kosten von insgesamt maximal € 100.000, was natürlich sehr viel ist. Aber jede Hilfe zählt und ist eine Motivation, das ganze Verfahren bis

Schadensersatzklage ⋅ 30. Juli 2014

Tierschutzprozess: Richterin weist meine Schadensersatzklage ab!

Da wird mir, nachgewiesener Maßen unschuldig, vom Staat ein riesengroßer finanzieller (und psychischer) Schaden zugefügt und dann weigert sich die Republik dafür aufzukommen. Für mehr als 1 Million Euro werden 1700 Polizisten im Namen eines Immobilienspekulanten auf 16 friedliche Jugendliche losgelassen, die in einem Haus gewohnt haben, in das sie der Spekulant vorher eingeladen hatte.

Schadensersatzklage ⋅ 29. Juli 2014