Ein kritischer Blick auf Nick Cooneys Kampagnenkonzept

Nick Cooney ist in der Tierrechtsszene durch seine mittlerweile bereits drei Bücher bekannt geworden. Da ist einmal „Change of Heart“, dann „Veganomics“ und nun „How to be great at doing good“. Sein erstes Buch habe ich rezensiert: http://www.martinballuch.com/change-of-heart-von-nick-cooney-im-lantern-verlag-new-york/. Und das mit einiger Begeisterung, insbesondere weil Cooney Fakten gegen rein ideologische Vorbehalte seitens Francione und anderer,

Aktivismus ⋅ 31. Juli 2015

Verwaltungsgericht entscheidet: private Forststraßen von Jagdsperren ausgenommen

Jedes Jahr wieder gibt es große Treibjagden im Dunkelsteiner Wald in Niederösterreich. Und jedes Jahr wieder sperrt die

Behördenschikanen ⋅ 28. Juli 2015

2 weitere Jagdfreistellungsanträge, diesmal in Niederösterreich

Jagd ist Landessache und deshalb gibt es 9 verschiedene Jagdgesetze in Österreich, für jedes Bundesland eines. Und diese Gesetze unterscheiden sich zum Teil gewaltig, insbesondere was die Gatterjagd betrifft. Sehr ähnlich sind sie sich allerdings darin, dass es die Zwangsbejagung gibt, d.h. GrundstückseigentümerInnen können bis heute ihre Grundstücke nicht jagdfrei erklären lassen. Doch das soll

Jagd ⋅ 27. Juli 2015

Das steinerne Herz der Pseudolinken erweichen – eine kurze Geschichte der OFT

Der Stier hängt verkehrt, an einem Bein aufgezogen, die Vorderbeine gefesselt, und schreit und schlägt um sich. Seine

Aktivismus ⋅ 24. Juli 2015

Bitte unterstützen Sie unsere Kampagne für ein Verbot der Jagd auf gezüchtete Tiere!

Es reicht! Viel zu lange haben wir hingenommen, dass die Jagd aus dem Tierschutz ausgenommen ist. Es wird wieder Zeit für eine bundesweite, gemeinsame Kampagne mit einer handfesten Änderung für Tiere. Und diese könnte ein absolutes Verbot von Jagdgattern und vom Halten und Aussetzen von Tieren für den jagdlichen Abschuss sein.

Jagd ⋅ 24. Juli 2015

Ein Hund ist ja kein Mensch! – oder doch?

Wenn ich von meinem partnerschaftlichen Zusammenleben mit Kuksi berichte, da schütteln manche den Kopf. „Ein Hund ist ja

Hunde ⋅ 23. Juli 2015

Anschlag auf Veganz in Berlin – die Folgen pseudolinker Denunziation

Im Juni 1942 begann die Weiße Rose, eine studentische Widerstandsgruppierung aus dem christlich-humanistischen Milieu im Dritten Reich, Flugblätter gegen die Regierung Hitler und den Faschismus zu verbreiten. Ihre ProtagonistInnen, am bekanntesten die Geschwister Scholl, wurden nach mehreren Schnellverfahren vom Volksgerichtshof Anfang 1943 zum Tode verurteilt und mittels Guillotine exekutiert. Diese Widerstandsgruppe war Teil einer mehr

Aktivismus ⋅ 21. Juli 2015

In 30 ¾ Stunden quer über den Hochschwab!

Das Hochschwabgebirge ist nicht nur ein Berg, es ist eine ganze Bergregion. Und von Wien aus kommend, die

Hunde ⋅ 17. Juli 2015

Bemerkungen zum Utilitarismus: Leid ist nicht Leid

Wollen wir keine willkürlichen Werte definieren, und keine willkürlichen metaphysischen Annahmen voraussetzen, dann ist der unmittelbarste Zugang zu ethisch gut oder schlecht die Bewertung der Gefühle von Leiden und Glück. Leid fühlt sich definitionsgemäß schlecht an, Glück gut, also ist Leid universal schlecht und Leidvermeidung gut, ebenso wie umgekehrt die Behinderung von Glücksgefühlen schlecht und

Philosophie ⋅ 10. Juli 2015

Hund ohne Leine trifft Hund mit

Mittlerweile sind mehr als 95 % aller Hunde, die meinem Hundefreund und mir begegnen, angeleint. Leider wirkt die

Hunde ⋅ 10. Juli 2015

Ökomodernismus oder Mensch statt Natur – eine beängstigende Perspektive

Als Anthropozän soll jene erdgeschichtliche Epoche bezeichnet werden, in der der menschliche Einfluss die Natur zu bestimmen beginnt.

Umweltschutz ⋅ 7. Juli 2015

Kein Kapitel „Militante Tierrechtsgruppen“ mehr im Verfassungsschutzbericht

Bis in die 1990er Jahre war die politische Polizei, der sogenannte Verfassungsschutz bzw. die Ämter für Terrorimusbekämpfung, für mich kein Thema. Warum auch? Mein Ziel war einerseits, die Menschen zu erreichen und für das Schicksal der Tiere zu sensibilisieren, und andererseits, Firmen und Regierungen dazu zu bringen, eine tierfreundlichere Politik zu betreiben. Dass das nichts

Verfassungsschutz ⋅ 7. Juli 2015

Das radikale Eck

Tu felix Austria. Wer meint, ich sei radikal, im negativ konnotierten Sinn der bürgerlichen Gesellschaft, der hat noch nie wirklich radikale Personen gesehen. Ich bin bzw. wir beim VGT sind politisch pragmatisch und kompromissorientiert, wir versuchen das System zu reformieren, anstatt es zu bekämpfen oder völlig zu verwerfen, wir stehen zu den freiheitlichen Grundrechten und

Aktivismus ⋅ 3. Juli 2015

Das Staatsschutzgesetz hat den Ministerrat passiert!

Trotz zahlreicher kritischer Kommentare in der Begutachtungsphase zum Staatsschutzgesetz ist die Regierung offenbar weiterhin auf Kurs. Am 30.

Überwachung ⋅ 2. Juli 2015

Jagdfreistellungsantrag nun vor dem Verfassungsgerichtshof

Ein Kärntner Waldbesitzer hat im Herbst 2014 den Antrag an seine Verwaltungsbehörde geschickt, seinen Grund jagdfrei zu stellen. Nach einer Berufung wurde ihm dieses Ansinnen am 18. Mai 2015 vom Landesverwaltungsgericht Kärnten verwehrt. Dagegen brachte der Mann heute die folgende Beschwerde zum Verfassungsgerichtshof ein: Wir dürfen gespannt sein!

Jagd ⋅ 1. Juli 2015