Ethik Kodex

Ein Ethik-Kodex für die Jägerschaft

Auf der jagdlichen Fachtagung in Stainz in der Steiermark im November 2015 forderte Rudolf Winkelmayer einen Paradigmenwechsel in der Jagd. Ausgelöst dürfte diese Ansicht durch mehrere Faktoren sein. Da ist einerseits der Umstand zu nennen, dass die heutigen Jagdgesetze nicht nur keinen Tierschutz kennen, die Ausübung der Jagd ist sogar aus dem Tierschutzgesetz explizit ausgenommen. Zwar könnte man die geforderte Weidgerechtigkeit als eine Art von Tierschutz ansehen, doch trifft das in weiten Bereichen nicht zu, wenn nur auf laufende Hasen und fliegende Vögel geschossen werden darf. Das mag den Tieren eine bessere Chance zu entkommen geben, aber die Jagd sollte ja nicht eine Art Wettbewerb auf Kosten der Tiere sein. Auf bewegliche Ziele zu schießen erhöht jedenfalls die Wahrscheinlichkeit, nicht genau zu treffen, und damit die Verletzungsgefahr.

(mehr …)