Putenmast

Puten – die vergessenen Nutztiere!

Laut Statistik Austria stehen momentan 600.000 Puten in 140 Putenmasthallen in Österreich und warten auf ihre Schlachtung, das sind im Mittel 4500 pro Halle. Allerdings werden ja die weiblichen Puten früher ausgestallt und entsprechend gibt es Betriebe mit 15.000 Puten und mehr. Insgesamt wird damit ein Schlachtgewicht von 22.840 Tonnen Putenfleisch pro Jahr erzeugt, das ist immerhin 23% des Hühnerfleischvolumens. Wieviele Puten pro Jahr in Österreich geschlachtet werden, wird aus Datenschutzgründen, wie es heißt, nicht verraten. Doch aus diesen Zahlen kann man errechnen, dass es ca. 1,3 Millionen sein müssen. Eine stattliche Menge von Tieren, und dennoch sind die Puten die vergessenen Nutztiere.
(mehr …)

Katastrophale Zustände in der Putenmast!

Obiges Bild zeigt den Besatz in einer Putenmastfabrik in Österreich am Tag vor dem Ausstallen, d.h. vor dem Abtransport in den Schlachthof. Ein ganz aktuelles Foto, so sieht es hierzulande heute in der Putenmast aus. Und noch dazu in einer vergleichsweise eher guten. Und obendrein ist die Besatzdichte in Österreich ja auf einen niedrigeren Maximalwert begrenzt, als irgendwo sonst in der EU. Unfassbar!
(mehr …)

An einen Vortragenden an der Vet Uni Wien, der für die Erhöhung der Besatzdichten bei Puten plädierte

Sehr geehrter Herr XXX,

Sie sprachen davon, dass die Entscheidung, ob die Besatzdichte bei Puten erhöht wird oder nicht, auf Basis wissenschaftlicher Argumente zu fällen wäre, und dabei bezogen Sie sich eigentlich nur auf wirtschaftliche Bedenken. Aber diese Entscheidung ist eine politische. Die Wissenschaft kann nicht werten, wie wir seit Hume wissen, die Wissenschaft kann nur Fakten liefern, auf deren Basis dann mit Werten politische Entscheidungen gefällt werden. Wir leben in einer Demokratie. Wir haben ein Meinungsforschungsinstitut beauftragt, die Menschen zu fragen, ob sie für diese Besatzdichtenerhöhung sind. 91% waren dagegen. Das sollte eigentlich das Ende dieser Diskussion sein oder sind Sie nicht Demokrat?
(mehr …)