Verschwörungstheorien

Klimawandel: von echten und unechten Bedrohungen

Das Wissenschaftsmagazin New Scientist hat den neuesten IPCC Bericht zum Klimawandel als Anlass genommen, in ungewohnter Schärfe auf eine sofortige Änderung der Politik hinsichtlich Klimaschutz zu pochen. Laut IPCC haben wir beim momentanen CO2-Ausstoß noch 12 Jahre, bis die Atmosphäre derart angereichert ist, dass ein Temperaturanstieg von 1,5 °C seit präindustrieller Zeit nicht mehr zu verhindern ist. Dabei durchläuft der IPCC-Bericht noch einen politischen Filter, eher er veröffentlicht werden darf. Der wissenschaftliche Bericht war noch schärfer formuliert. Unter anderem plädiert das New Scientist übrigens ganz deutlich dafür, dass wir alle vegan werden müssen.

(mehr …)

Chemtrails?

Ich war 12 Jahre lang an 3 verschiedenen Universitäten in der physikalischen Forschung tätig, darunter 8 Jahre in England in direkter ständiger Verbindung mit meteorologischer Forschung, der sogenannten Atmosphärenphysik. Ich war in allen weltweit wichtigen meteorologischen Stationen zu Gast, ich war in Kiruna in Nordschweden, von wo aus Wissenschafter_innen Luftballons zur Messung der atmosphärischen Chemie gestartet haben – und nie habe ich je irgendwann oder irgendwo von Chemtrails gehört. Dieses Wort kam mir nur deshalb unter, weil mir jemand ab und zu entsprechende Anfragen an den VGT oder auch fast hysterische Aufrufe dazu weiterleitet. Wie bitte? Chemtrails?

(mehr …)