Tierschutz in die Verfassung – JETZT!

IMG_0097kleinEine alte Forderung, ein altes Versprechen, noch immer nicht eingelöst. Hätte die Politik auf ihre BürgerInnen gehört, wären wir in Österreich nach dem Tierschutz-Volksbegehren im März 1996 das erste Land der Welt mit einer Verfassungsbestimmung Tierschutz gewesen. Doch es ist nie zu spät, zu seinem Wort zu stehen, auch für eine ÖVP, die seit Jahren die Aufnahme von Tierschutz in die Verfassung demokratiewidrig hintertreibt.

Wir stehen unmittelbar davor, das Kampagnenziel zu erreichen. Wir haben einen Unterausschuss nur für das Thema, wir haben einen einstimmigen Parlamentsbeschluss den Wortlaut betreffend, es geht also lediglich um einen kleinen, formalen Schritt. Und den müssen wir JETZT gehen, weil ab Anfang Juli hat das Parlament 2 Monate Sommerpause und im September sind Neuwahlen. Sollte es uns nicht gelingen, den Widerstand der ÖVP bis dahin zu brechen, stehen wir wieder am Nullpunkt. Mit den Neuwahlen wird „tabula rasa“ gemacht, alles wieder auf Null gestellt, alle Petitionen und Initiativanträge, alle Unterausschüsse und alle parlamentarischen Entschließungsanträge werden wirkungslos. Das dürfen wir nicht zulassen, wir bereits haben viel zu viel Energie in diese Sache investiert.

Deshalb gibt es ab jetzt eine neue Webseite:

www.tierschutz-in-die-verfassung.at

Ich rufe hiermit alle Menschen auf, denen Tierschutz ein Anliegen ist, diese Seite anzusteuern und die dortige Petition zu unterschreiben, sowie – am Wichtigsten! – Protestemails wie dort angegeben an die Leitung der ÖVP abzuschicken. Am besten ist es, man schreibt einen eigenen Protesttext an die angegebenen Emailadressen. Aber man kann sich auch am Protest-Roulette beteiligen, indem man einen der über 5000 möglichen Protestemailtexte per Zufallsgenerator, der auf der Webseite zur Verfügung steht, erstellen lässt, ihn dann in ein eigenes Emailfenster kopiert und abschickt. Das ist deshalb notwendig, weil die ÖVP bei unserer letzten Protestwelle einfach alle (gleichlautenden) Emails, die über unsere Webseite abgeschickt wurden, in einem Spamfilter verschwinden ließ, sodass sie wirkungslos blieben. Mit dem neuen System hoffen wir, dass die Proteste der Wähler und Wählerinnen auch ihren Bestimmungsort erreichen und dadurch gehört werden.

Momentan fahre ich durch Österreich, um alle tierschutzbewegten Personen für dieses Anliegen zu gewinnen. Uns bleibt nur noch bis Ende Juni Zeit! 62 österreichische Tierschutzorganisationen haben unsere Petition bereits unterschrieben, viele AktivistInnen aus Wien, der Steiermark und OÖ wurden von mir über die Dringlichkeit des Themas unterrichtet. Morgen spreche ich in Innsbruck, am Dienstag in Vorarlberg. Wir müssen jetzt unsere neueste Waffe, die globale Vernetzung in den social media wie Facebook, nutzen, um genügend Druck aufzubauen, die ÖVP dazu zu bringen, den letzten Schritt zu gehen. Ich rufe alle Menschen dazu auf, uns in dieser Sache JETZT zu unterstützen und diesen Aufruf nach Möglichkeit zu verbreiten. Hintergrundinfos findet man auf der oben angegebenen Webseite unter dem entsprechenden Topic.

Bitte lasst uns nicht im Stich, wir brauchen jede einzelne Eurer Stimmen!

One thought on “Tierschutz in die Verfassung – JETZT!

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Spamschutzrätsel *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
UVS-Verfahren gegen die Polizei in Innsbruck wegen illegaler Festnahme

Am 11. September 2012 haben wir an der Triumphpforte in Innsbruck ein Transparent anbringen wollen, um auf unsere Forderungen für...

Besetzung einer Legebatterie aka Bodenhaltung im Bezirk Hartberg, Steiermark

Mit 1. Jänner 2009 trat in Österreich endlich das Verbot aller Legebatterien im Kraft, für das wir so lange gekämpft...

Also doch: mein Hund hat ein Selbstbewusstsein!

Ich bin durch und durch naturwissenschaftlich orientiert. Dabei meine ich die reine Naturwissenschaft, also jene, der es um Erkenntnis und...

Schließen